Kurzes Update

Mich hat der Wind nach Skagen getragen….

Ich bin wieder unterwegs. Sind wir das nicht alle eigentlich? Die Idee für diesen Törn kam mal wieder aus der Laune heraus. Wo fahre ich hin, wenn ich viel Zeit habe. Über einige Reiseziele nach meinen Vorstellungen habe ich Ende letzten Jahres hier auf dem Blog abstimmen lassen. Es ging knapp zu zwischen  Rund Großbritanien und Island. Island war das knappe Ergebnis. Na gut, dann eben Island, ihr hab es so gewollt. Nach 2 Jahren und gemütlichen Runden in der Ostsee bin ich wieder auf Langfahrt. Es geht von Warnemünde über Gedser, wo ich noch schnell etwas Reiseproviant geholt habe. 2 Milch, 2 Honig, 2 Bier, das sollte reichen. Natürlich bedarf es für solch eine Reise in den Norden mehr Gedanken. Was nehme ich mit? Was kaufe ich vorher ein? Weiter über Klintholm, wo ich noch einen Freund getroffen habe, um mich für mindestens 6 Monate zu verabschieden. Weiter Kopenhagen, Gilleleje im Norden Sjællands, über Anholt nach Skagen. Ich nenne es die erste Etappe. Viel Wind, viele Strömungen, mehr als genug Regen und Kälte. Das Thermometer zeigt noch keine zweistelligen Werte. 4° bis 8° waren bis jetzt an der Tagesordnung. Ein Vorgeschmack auf Island oder auch Iceland? Den Winter über habe ich viel recherchiert. Als meine Freundin irgendwann sagte: „Ich hätte auch Lust auf Island.“ Meine Freude war riesen groß, endlich nicht mehr allein und Selbstgespräche führen. Aber Antje kommt erst mit dem Flieger nach und nimmt sich 3 Monate Zeit um mit mir durch die Fjorde auf Island zu segeln. Also doch wieder allein bis nach Island unterwegs. Das ist auch das, was ich liebe, allein entscheiden und alleine Fehler machen um dann wieder mit mir zu schimpfen. Also los. In Skagen warte ich ein günstiges Wetterfenster ab, was mich so schnell und angenehm wie möglich in Richtung Westen bringt. Südspitze von Norwegen, Schottland oder vielleicht sogar Lerwick auf den Shetland Inseln. Das sind über 400 Seemeilen auf der Nordsee. Weit mehr, als über die Biskaja. Ich habe genug zum Lesen dabei. Ich werde schnellst möglich wieder hier berichten. Also bleibt neugierig…….

5 Gedanken zu „Kurzes Update“

  1. Na dann eine Gute Reise gewünscht und viel Erfolg.
    Wie macht sich denn der Ofen, hast eine Ahnung wie warm das Abgasrohr wird?
    Herzlichst
    Ingo

    1. Hi Ingo, der Ofen ist sogar während der Fahrt an. Übern Skagerak nach Norwegen war es soooo gemütlich. Wenn du den original Dachdurchbruch verwendest, bleibt der Stutzen handwarm. Das Rohr wird heiß, vorsicht bei Berührung.
      Viele Grüße

      1. Dankeschön, ja ich hab auch den originalen „Dachdurchbruch“ verwendet. Drücke die Dauen das es etwas wärmer wird. -)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.