Was gibt´s Neues 2014

Was gibt´s Neues 2014

Es ist schon fast Ende März, ich habe voll zu tun, all die Wünsche und die bestellten Teile zusammen zu bekommen. Mein Refit von X-Trip ist im vollen Gange. Seit 1. März schwimmt mein Boot wieder im Wasser und zerrt an den Festmachern. Antifouling ist nach 5 Tagen schleifen und kratzen bis auf´s Gelcoat runter. Das Wetter spielte zum Glück mit. Anschließend dann 5 Schichten Gelshield 200 und 4 Schichten Antifouling Micron WA drauf. Nach freundlicher Beratung der Firma International kam ich mit der empfohlenen Menge Antifouling gerade soooooo hin. Micron WA ist der neuste Schrei, zusammengemischt erstaunlicher Weise auf Wasserbasis. Wird schon gut gehen….

Oben an Deck wurde auch ordentlich geschuftet: Die 4 Fallenstopper wurden gegen 6 neue getauscht, denn in Zukunft sollte alles komplett aus dem Cockpit bedient werden, denn auf akrobatische Nummern auf dem Vordeck kann ich sehr gern verzichten. Weiter die Fallumlenker mussten demzufolge von 4x40mm in 5x57mm gewechselt werden. Und auch ein paar neue Blöcke fanden den Weg an den Mastfuss. Für die Schotführung der Rollanlage gibt es fantstische Blöcke die direkt an den Relingstützen ihren Platz gefunden haben. Hinzu kamen noch je ein doppelter Fallstopper an der Decksaussenkante in Höhe des Steuerrades.Die ganzen Umbaumaßnahmen machen mir in Zukunft das alleinige Bedienen durch kurze Wege viel leichter.

Der Niederholer für den verstärkten Rodkicker wurde von mir komplett umgebaut, ein zusätzlicher 3er Violinenblock und ein neuer 3er Block für eine bessere 6 fache Untersetzung lassen die Bedienung zum Kinderspiel werden. Und natürlich alles wieder bis ins Cockpit.

Die Reling hatte ich im November schon komplett demontiert. In der Edelstahlfirma Cziotek Greifswald neu polieren lassen und von meinem Vater gab es dazu einen neuen Seezaum spendiert. Vielen Dank noch einmal an dieser Stelle.

Den Rumpf habe ich versucht zu polieren, aber Mangels Ausdauer und dem andauerden Verschwinden meiner Arbeitsbühne nicht fertig gestellt. Ist auch sinnlos, wurde von mir beschlossen.

Der verwarzte Propeller war schon immer ein Dorn im Auge. Nach Kontakt mit Flexofold gab es keine andere Wahl, ein Faltpropeller musste her. Das bringt mir einen halben Knoten, ich werd verrückt, amTag 5 sm, in der Woche, im Jahr… nicht auszudenken.

Unter Deck hat noch ein neuer Batteriemonitor das Licht der Welt entdeckt. Kapazität, Spannung usw lassen sich nun digital ablesen.

Hier ein paar Eindrücke der letzten Wochen…

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.